Die Geschichte Ostoverledingens
Ostoverledingen – das Gebiet der jetzigen Gemeinden Rhauderfehn und Ostrhauderfehn

Passend zum 250jährigen Bestehen von
West- und Ostrhauderfehn

Ein Buch mit Originaltexten über das Overledingerland und Umgebung
aus alten Dokumenten der letzten Jahrhunderte

Jenseits der Leda

Seit jeher haben Forscher ihre Heimat und Umgebung erkundet. Der älteste Bericht über Ostfriesland stammt vom antiken römischen Historiker Tacitus. Seit Beginn der Neuzeit erstellten Forscher sogenannte Erdbeschreibungen, in denen die einzelnen Ortschaften, die Landschaft, die Natur, der Lebensraum der Menschen beschrieben werden. Die Berichte der folgenden Jahrhunderte wurden immer detaillierter, sie beschreiben die Wohnungen der Menschen, von innen und außen, und auch die Bewohner selbst und ihre Lebensweise. Darüber hinaus gibt es schriftliche Verordnungen von Ämtern und Behörden, die Missstände aufzeigen und vermeintlich geeignete Maßnahmen anordnen. Schließlich haben Einheimische ihre eigenen Erlebnisse und Erfahrungen, bzw. Auswärtige, die das Ledagebiet bereist haben, ihre Reiseberichte aufgeschrieben. Aus all diesen Dokumenten habe ich die Passagen, die das Overledingerland oder die Umgebung betreffen in dieses Buch aufgenommen. Dabei habe ich größtenteils Ausschnitte aus Büchern und anderen Veröffentlichungen, aber auch ganze Buchinhalte und Beiträge im Originaltext verwendet.